Trauerforum MTK

Trauer, Trost und Hoffnung
Aktuelle Zeit: Fr 28. Jul 2017, 06:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Erscheinungsformen der Trauer
BeitragVerfasst: Fr 23. Dez 2016, 07:52 
Offline
Administrator

Registriert: Di 17. Mai 2011, 17:48
Beiträge: 162
Erscheinungsformen der Trauer
Trauer hat viele Gesichter. Nicht immer erkennen die Betroffenen - und vor allem die Menschen in ihrer Umgebung -, dass es sich bei dem ihnen unverständlichen Verhalten eines Angehörigen um eine versteckte Form der Trauer handelt. Man erwartet, dass Trauer sich mit Tränen und einem traurigen Gefühl bemerkbar macht. Aber oft ist es anders! Es gilt, diese Gesichter der Trauer zu kennen, um sich selbst besser zu verstehen und auch den betroffenen Menschen angemessen helfen zu können!

Trauer und Angst
Durch einen Todesfall oder eine andere schwerwiegende Verlustsituation verändert sich unser Leben radikal. Die gewohnten Lebensumstände, die uns bisher Sicherheit vermittelten, gibt es nicht mehr. Das macht Angst, wie alles Neue und ist nur zu verständlich. "Wie geht es weiter? Werde ich mit der neuen Situation zurechtkommen?", fragen wir uns. "Was ist, wenn…?" Es kann hilfreich sein, diese Ängste einem vertrauten Menschen gegenüber zu äußern und mit ihm nach Lösungsmöglichkeiten zu suchen. Halten die Ängste dennoch an und hindern sie daran, den Alltag zu bewältigen, oder treten über längere Zeit Schlafstörungen auf, so ist therapeutische Hilfe gefragt.


Trauer und Schuld
Oft fragt man sich im Zusammenhang mit einem Todesfall oder einer anderen Verlustsituation, "ob dies nicht zu vermeiden gewesen wäre…". Besonders Kinder, die nur einen kleinen Teil der Realität erfassen und über die Zusammenhänge nicht informiert wurden, weil man sie nicht belasten wollte, empfinden den Tod eines geliebten Menschen - oder auch die Trennung der Eltern- völlig zu Unrecht als eigenes Versagen. Dann kommt zu dem Verlustschmerz der Trauer auch noch das Gefühl der Schuld.
Es ist sehr wichtig, sich selbst, bzw. den Kindern in einem solchen Fall deutlich zu sagen: " Es gibt keine Schuld. Du kannst nichts dafür. Denn du hast es nicht gewollt."


Trauer und Wut
Überraschender Weise löst die Nachricht von einem Todesfall oft Wut aus: Wut auf den Menschen, der uns mit seinem Tod allein gelassen hat. Aber darf man auf einen Toten überhaupt wütend sein?
Viele Menschen empfinden aufgrund ihrer Wut, die sie nicht verstehen, Schuldgefühle. " Ich sollte trauern! Wut ist hier nicht angebracht!", denken sie. Aber auch Wut ist heilsam, denn durch sie kommen wir in Kontakt mit unserer Trauer: Wenn der Verstorbene uns gleichgütig wäre, wären wir nicht wütend. Wut ist also eine Emotion, mit der uns unsere Seele zeigen will: "Der Verstorbene hatte eine Bedeutung für Dich!" Wut kann also die "Brücke" zur Trauer sein. Es gilt, diese Wut auszudrücken, um an die wahren Gefühle der Trauer heranzukommen. Denn es ist wichtig, den Verlustschmerz zuzulassen. Erst dann kann die Seele Heilung finden.


Vorweggenommene Trauer
Es kann sein, dass eine lange chronische Erkrankung uns bereits deutlich zeigt, dass der Verlust eines geliebten Menschen bevorsteht. In diesem Fall ist es ganz natürlich, dass wir uns bereits im Vorfeld mit der Trennung und dem Abschied von diesem Menschen auseinander setzen. Viele Tränen fließen dann schon, bevor derjenige gestorben ist. Oft hat man dann ein "schlechtes Gewissen", weil man nicht mehr an die Heilung des anderen glaubt. Aber Gefühle lassen sich nicht zwingen. Unsere Seele weiß um den bevorstehenden Verlust und bereitet sich auf ihre Art darauf vor.


Übergangene Trauer
Es gibt Situationen, in denen der Alltag uns einfach keine Zeit zum Trauern lässt. Ein schwerer Verlust ist da, wird kurz realisiert -und man geht "zur Tagesordnung über", - weil die Pflicht ruft. Trauer lässt sich aber nicht "vermeiden". Wenn sie nicht wahrgenommen und gelebt wird, sucht sie sich andere Möglichkeiten, um sich auszudrücken.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de